Mitteilungen des Bürgermeisters:

 

aus den "Teupitzer Nachrichten"  3/2021:

 

Liebe Schwerinerinnen und Schweriner,

 

nach vielen entbehrungs- und verzichtsreichen Monaten konnten wir den vergangenen Sommer nach einigen Lockerungen wieder etwas unbeschwerter verleben. Die sonst im Dorf stattfindenden Feste, bei denen man sich traf und gemeinsam feierte, fielen allerdings auch in diesem Jahr aus.

Unabhängig von den Überlegungen der Gemeindevertreter zur Organisation künftiger Veranstaltungen formierte sich eine Gruppe junger Schwerinerinnen und Schweriner, die zur Förderung des Ortslebens den Gemeinschaft Doppelinsel Schwerin e.V. (DHIS) gründen werden. An der Besprechung der Vereinsziele und des Prozederes der Gründung beteiligten sich über 20 Bürgerinnen und Bürger aus allen Altersgruppen. Die Gemeinschaft steht auch weiteren Interessenten offen. Fragen hierzu können Sie gerne per email an doppelhalbinsel.schwerin@gmail.com oder brieflich an DHIS, Seestraße 41, 15755 Schwerin, richten.

An dieser Stelle möchte ich gerne auch die etwas reiferen „Neuschweriner“ auf unseren Seniorenverein hinweisen. Informationen erteilt Ihnen Frau Riese in der Seestraße 27 sehr gerne.

Die von der Gemeindevertretung veranlassten Baumaßnahmen lassen sich gegenwärtig leider nur sehr zögerlich realisieren. Explosionsartig steigende Preise für Baumaterialien und auf lange Zeit ausgebuchte Handwerksbetriebe sind hierfür der Grund. So stocken momentan die Bauvorhaben „Kleinkunst- und Ausstellungshalle auf dem alten Friedhof“ und „Fahrbahnsanierung Horst“. Wir gehen gegenwärtig von der Fertigstellung bis zum 2. Quartal 2022 aus. Liebe Schwerinerinnen und Schweriner, Die Schallschutzmaßnahmen in der Kita, die Sanierung des Schlauchturmes der Feuerwehr und die Umrüstung der Straßenlaternen (Mochheide- und Ringstraße, Horst, Linden-, Kiefern- und Schwarzer Weg, Alter Strand) sollen noch im Verlaufe des Oktobers abgeschlossen werden.

Die Vorbereitung einer Machbarkeitsstudie zur Renaturierung und Sanierung des Mielitzsees und nahegelegener Gewässer wurde von dem damit betrauten Gewässerökologen fertiggestellt. Das Ergebnis wird zeitnah auf einer Gemeindevertreterversammlung präsentiert. Dort soll auch der Fortgang der Maßnahme beschlossen werden.

Die am letzten Sonntag im September durchgeführte Bundestagswahl in der KITA Sonnenschein managte ein Team aus erfahrenen und jungen Wahlhelfern reibungslos. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals herzlich für Ihren Einsatz bedanken!

Ich wünsche Ihnen einen sonnigen Herbst – Bleiben Sie gesund!!!

 

Ihr ehrenamtlicher Bürgermeister Michael Manthey